Wenn ja, warum lassen wir das zu?

Wo ist Gott und wer ist er?

Opfern wir, die Weltgemeinschaft, für den Reichtum einiger weniger unseren wunderschönen Planeten?

Darf es eigentlich sein, dass das Tauschmittel Geld in Form von Zinsen eigenes Geld verdient? Wem nützt das? Sind wir Menschen nur billiges Humankapital, Erfüllungsgehilfen für die Verborgenen?

Sind wir eine konditionierte und ruhig gestellte Schafherde, der man den Willen gebrochen hat, sich gegen Missstände zu wehren?

Werden uns etwa Maschinen und Computer bald vollständig ersetzen und ein Menschenleben noch wertloser machen, als es heute schon dargestellt wird?

Ist das etwa alles vorherbestimmt? Schicksal, Glück, Fügung?


Fragen über Fragen, die sich der Ingenieur Viktor Brandtner Zeit Lebens ebenso wenig gestellt hat, wie die meisten Menschen auf der Erde. Auf einer Geschäftsreise für seine Firma begegnet er durch eine schicksalshafte Begebenheit einem blinden, alten Mann namens Orchid, der ihm unsere Welt aus einer anderen Perspektive zeigt und Viktor die Augen dafür öffnet, was wirklich auf dem blauen Planeten vor sich geht.

Begleiten Sie Viktor Brandtner und Orchid auf ihrer Reise um die Welt und entscheiden Sie selbst, ob Sie ihren Weg so weiter gehen wollen wie bisher, oder ob die Zeit gekommen ist einiges gravierend zu verändern.

Nur eines vorweg genommen:

Eine Kette ist nur so stark, wie ihr schwächstes Glied. Dort bricht sie zuerst. Den Schwachen zu stärken bedeutet aber keinesfalls die Starken zu schwächen.

Vielmehr müssen wir „Ein Meer sein“!

2008, Christopher Malkovitch

 

Ist unsere Welt am Ende?

JETZT ALS TASCHENBUCH!!!

Es ist Zeit nachzudenken...